skapetze-logo
screen-skapetze-1

Die Lichtmacher zum Leuchten  bringen

Als Adresse für Lampen, Leuchten und Lichtdesign zieht Skapetze sowohl stationär als auch online bereits Kunden an – aber wie bringt man über 100.000 Lagerartikel, ein Ladengeschäft und eine Eigenmarke in einer Webseite auf einen Nenner? Wir durften Licht in die Informationsflut bringen und stießen dabei auf erhellende Erkenntnisse.

Projektbeteiligte

Victor Ribeiro
Project Manager
Jan Mülders
Full Stack Development
David Lange
Head of E-Commerce
Sascha Holfeld
Technical Sales

Skapetze – Milestones der Reise

Kommunikationskonzept

Gestaltungskonzeption

Workshop vor Ort

Technische Umsetzung auf Shopware 6

Entwicklung UX-Strategie

screen-skapetze-2
screen-skapetze-4

Durchleuchtung der Struktur und Kommunikation

Onlinegeschäft, Ladengeschäft, Eigenmarke und noch dazu eine individuelle Lichtberatung – um all dies in einen einzigen Store zu überführen, verschafften wir uns in einem gemeinsamen Workshop einen Überblick über die Kundenanforderungen und Besonderheiten der Geschäftsbereiche. Ein umfassendes Kommunikationskonzept führte die einzelnen Stränge in einer klaren Struktur zusammen und definierte, wie die unterschiedlichen Dienstleistungen dem Kunden gegenüber einfach, aber deutlich, kommuniziert werden.

Erhellende Erkenntnisse aus der UX-Analyse

Das Kommunikationsgerüst steht – aber an welcher Schraube können wir noch drehen, um die Performance zu steigern? Eine Analyse auf Basis von Mouseflow- und Google Analytics-Daten lieferte entscheidende Erkenntnisse für einen optimierten Webshop-Aufbau. Um die vergleichsweise hohe Absprungrate der mobilen Nutzer zu reduzieren, vereinfachten wir die Navigation, gestalteten Klickwege und Buttons ersichtlicher und verbesserten die User Experience an Stellen, an denen zuvor Frustration herrschte – wie etwa der Produktansicht. It’s the details that matter.

screen-skapetze-8

Integrationen

Das Gute beibehalten, aber für mehr Wachstum optimieren. Nach diesem Prinzip stellten wir den bereits existierenden Shop auf Shopware 6 um, behielten die Plentymarkets-Struktur jedoch für die Warenwirtschaft und lokalen Kassensysteme bei. Mittels eines Konnektors konnte Shopware 6 reibungslos angebunden werden, so dass dem Skapetze Online-Shop nun alle Möglichkeiten der Erweiterung und Skalierung für die Zukunft offen stehen.

Shopware
screen-skapetze-9

Um Lichtjahre weiter

Endlich kein Kabelsalat mehr! Dank der neuen Struktur und des flexiblen Systems können die Verantwortlichen den Shop nun einfach im Backend pflegen, die Webseite immer weiter optimieren und die Conversion Rate erhöhen – die Crew bleibt weiter dran als Ansprechpartner für alles, das einen Energieschub nach vorne braucht.

skapetze-10
Ergebnis
Klares Design,
emotionale Ansprache


Die Formensprache des Skapetze Shops vermittelt im Spiel von Licht und Schatten Ästhetik und Atmosphäre, spiegelt den Facettenreichtum des Sortiments wider und setzt damit visuelle Akzente in der Markenkommunikation. Runde, weiche Formen, die sich dezent im Hintergrund entfalten, vermitteln ein Gefühl von Komfort und Gemütlichkeit.


Das neue Design und die klaren Strukturen des Shops rücken sowohl Leidenschaft und Kreativität als auch Kompetenz und Qualität der Expert:innen von Skapetze ins rechte Licht. Das nutzerzentrierte UX-Design drückt nun auch online das ausgeprägte Serviceangebot aus und steigert neben der Conversion Rate die Markenbekanntheit des niederbayerischen Familienunternehmens.


David Lange Onedot

David Lange

Skapetze Project Crew
Head of E-Commerce